Kurze Vorstellung des Vereins


Am 11. April 1922 wurde unser Verein mit 10 Mitgliedern in die Welt gerufen, mit dem Ziel die Netzfischerei durch private Pachtnehmer in der Emme einzudämmen.

Nun zählt der Verein über 320 Mitglieder, welche bestrebt sind nebst dem Hobby Angeln, dafür zu sorgen die Bestände an emmestämmigen Bachforellen in der Emme am leben zu erhalten.

Dies dient auch der Öffentlichkeit, indem die Fische als Bioindikator fungieren, falls eine Vergiftung der Emme und dementsprechend des Trinkwassers vorkommen würde. (Als Beispiel: Die Stadt Bern bezieht einen grossen Teil ihres Trinkwassers aus der Emme hier zum Artikel der BZ aus 2012).

 

Falls es dich wunder nimmt, was genau wir machen komm einfach vorbei. Wir treffen uns jeden Montag ab 17:00 in der Brutanstalt zum Höck.

Aktuellste Beiträge


Protokoll der 99. HV

Aufgrund der aktuellen Lage war eine physische Durchführung der Haupt-Versammlung  nicht möglich. Der Vorstand hat am 15.12.2020 beschlossen, eine schriftliche Hauptversammlung durchzuführen.

 

Den Mitgliedern wurden die Traktanden in Form des bekannten HV-Büchleins, den nötigen Beiblättern und einem vorfrankierten Antwort-Couverts zugestellt.

 

Die Vorgaben für die Gültigkeit des Beschlussformulars sind:

  • Beschlussformular muss Unterschrieben sein
  • Traktanden dürfen nur mit einem Kreuz ausgefüllt werden
  • Beschlussformulare müssen bis 19.02.2021 (Poststempel) zurück sein

Traktanden der HV 2021

  1. Genehmigung Protokoll  98. HV
  2. Annahme Jahresbericht des Präsidenten
  3. Annahme Jahresbericht der Bewirtschaftung
  4. Annahme Jahresbericht der freiwilligen Fischereiaufsicht
  5. Bevollmächtigung des Vorstandes zur Wahl von 2 Vorstandsmitgliedern für die Unterschriftsberechtigung im Kollektiv
  6. Neuaufnahme von Mitgliedern
  7. Genehmigung Jahresrechnung
  8. Genehmigung Revisorenbericht
  9. Genehmigung Budget 2021
  10. Genehmigung Jahresbeitrag
  11. Genehmigung Vorgehen zur Wahl von Delegierten
  12. Neuwahl Vorstandsmitglied Viktor Berisha
  13. Neuwahl Vorstandsmitglied Sascha Jud
  14. Neuwahl PV Vorstandsmitglied Christoph Jakob
  15. Neuwahl Revisor Marco Siegenthaler
  16. Genehmigung Tätigkeitsprogramm

Es wurden 300 HV-Büchlein mit Stimmzettel versendet. 120 Stimmzettel wurden zurückgesendet wovon 115 sind gültig sind. Alle Traktanden sind genehmigt.

Wenn Mitglieder einen detaillierteren Einblick in die Abstimmungsergebnisse wünschen, können die Stimmzettel eingesehen werden.

 

Der Vorstand des Fischereivereins an der Emme dankt für die Beteiligung am Beschlussverfahren und hofft, die nächste Hauptversammlung wieder im gewohnten Rahmen durchführen zu können. Insbesondere, da es sich um die 100. Hauptversammlung des Fischereivereins an der Emme handeln wird.

 

Der Präsident                                                                    Für das Protokoll

Reto Bracher                                                                     Phillip Güdel

 

Muttertieranlage in Horben

Die Fischereivereine Langnau und Burgdorf betreiben im Eggiwil eine Forellen-Muttertieranlage, produzieren Eier und damit jährlich bis zu 400'000 kleine Forellen.  Die Vereine tragen damit massgebend zum Erhalt des Fischbestandes in den Emmentaler Gewässern bei.

Aufgrund von Sparmassnahmen des Kantons hat das Fischereiinspektorat des Kantons Bern Ende 2014 beschlossen, die Muttertierfischzuchtanlage Eggiwil zu schliessen. Die Fischereivereine Burgdorf und Langnau haben unter dem Patronat der Pachtvereinigung Emmental die Anlage per 1.1.2015 mietweise übernommen und betreiben diese seither. Seit Ende 2014 konnten jährlich durchschnittlich 260’000 Eier produziert werden, welche in den Anlagen in Langnau und Burgdorf gebrütet werden. Im Jahr 2018 konnten sogar 400'800 Eier und 2019 295'000 Eier gewonnen werden.  

 

Grosszügige Unterstützung

Das jährliche Budget für den Betrieb der Anlage beläuft sich auf rund CHF 5'000 pro Jahr. Darin enthalten sind die Miete der Anlage, das Futter für die Fische, die Kosten für die täglichen, unumgänglichen Kontrollgänge sowie anfallende Unterhaltskosten. Der 111er Klub, der Fischereiverein Wangen und Umgebung, der Eisenhahnerfischereiverein Biel unterstützen das Projekt finanziell und ermöglichen damit die Weiterführung.

Herzlichen Dank für Unterstützung!

Eisenbahnerfischereiverein Biel. www.efvbiel-bienne.ch

Fischereiverein Wangen u.U.: www.fischereivereinwangen.ch

 

Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit!

Fischereiverein Oberemmental: https://www.fvoe.ch

Aufruf Mitarbeit

100-Jahre Jubiläum

Der Fischereiverein an der Emme feiert im Jahr 2022 sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass sind einige Festlichkeiten geplant.

Werde Teil des Projekt-Teams und engagiere dich für einen der untenstehenden Bereiche:

- Anlässe

 - Öffentlichkeitsarbeit

 - Sponsoring und Finanzen

 - Festschrift und Diverses

 

Anmeldung nimmt Reto Bracher gerne entgegen (Mobile: 079 439 76 91).

 

Hegebeitrag